Wonach suchen Sie?

Evangelisches Missionswerk in Deutschland (EMW)

Das Evangelische Missionswerk in Deutschland (EMW) ist der Dach- und Fachverband evangelischer Kirchen, evangelischer Freikirchen und regionaler Missionswerke sowie einzelner missionarischer Verbände und Einrichtungen für die ökumenische, missionarische und entwicklungsbezogene Zusammenarbeit mit Christen und Kirchen in Übersee und für ökumenische Bewusstseinsbildung in Deutschland.

Seine Mitglieder sind evangelische Missionswerke, missionarische Verbände sowie Freikirchen und die Evangelische Kirche in Deutschland. Das EMW pflegt partnerschaftliche Beziehungen zu Kirchen in Übersee; berät und fördert Projekte ökumenischer Partner; verantwortet bestimmte Bereiche kirchlicher Entwicklungszusammenarbeit und vermittelt Erfahrungen von Christinnen und Christen in unsere Kirchen.

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

Weltmissionskonferenz in Arusha

Video-Kurzbericht über die Veranstaltung in Tansania

Fast 1.000 Delegierte, Gäste aus Tansania und der ganzen Welt waren im tansanischen Arusha zur Weltmissionskonferenz 2018 zusammen gekommen. Eindrucksvoll auf dem Gruppenfoto verteilt ist die Delegation aus Deutschland, u.a. der EMW-Vorstandsvorsitzende Pfarrer Jan Janssen, EMW-Direktor Christoph Anders und der Grundsatzreferent Michael Biehl.
Fast 1.000 Delegierte, Gäste aus Tansania und der ganzen Welt waren im tansanischen Arusha zur Weltmissionskonferenz 2018 zusammen gekommen. Eindrucksvoll auf dem Gruppenfoto verteilt ist die Delegation aus Deutschland, u.a. der EMW-Vorstandsvorsitzende Pfarrer Jan Janssen, EMW-Direktor Christoph Anders und der Grundsatzreferent Michael Biehl.


Herzliche Einladung zum Nacharbeit-Seminar zur Weltmissionskonferenz

Vom 28. – 29.5.2018, ab 14 Uhr findet das Nachbereitungsseminar im EMW, Normannenweg 17-21, 20537 Hamburg statt. Wir bitten Sie, Ihre Übernachtung im Hotel selbst zu organisieren. Die Tagungsgebühr übernimmt das EMW, für Anreise und Übernachtung sorgen Sie selbst.

Der Anmeldeschluss ist der 7.5.2018.

Sie möchten teilnehmen? Gerne informieren wir Sie über Einzelheiten:


Die Konferenz ist beendet, die Themen bleiben aktuell

Mehr als eintausend Teilnehmende an der Weltmissionskonferenz in Arusha haben am Ende der 14. internationalen Versammlung den Arusha Aufruf verabschiedet. „Als Jüngerinnen und Jünger sind wir aufgerufen, in einer gerechten und integrativen Gemeinschaft, in unserem Streben nach Einheit und auf unserer ökumenischen Reise sowie in einer Welt, die auf Marginalisierung und Ausgrenzung aufbaut, zusammenzuhalten … Wir sind berufen, unser Leben im Lichte der Auferstehung zu gestalten“, heißt es unter anderem in dem Papier.

Die Konferenz war ein beeindruckendes Ereignis, und viele von uns waren vor allem von den Bibelarbeiten und den Liturgien und Gebeten berührt. Wir haben die Klagen und die Hoffnungen von Christinnen und Christen aus der der ganzen Welt geteilt. Und wir haben die Gemeinschaft miteinander gefeiert.

Die Weltmissionskonferenz wollte die Vielfalt der Kontexte, in der Mission heute weltweit stattfindet, sichtbar und hörbar machen. Es wurden Berichte darüber gegeben, was es in Kriegsgebieten und Naturkatastrophen bedeutet, Jesu Zeuginnen und Zeugen zu sein. Der Mittlere Osten war in seiner Dramatik ebenso gegenwärtig wie verschiedene afrikanische Länder. Kirchen und Vertreterinnen und Vertreter kirchlicher Organisationen aller Konfessionsfamilien aus dem Pazifik, aus Asien, Lateinamerika und dem globalen Norden waren vertreten und berichteten über ihre Arbeit und ihren Einsatz für Menschen, für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung. Die konkreten Situationen, vor allem derer, die in ihren Gesellschaften an den Rand gedrängt werden, standen im Vordergrund vieler Beiträge.

Manche Teilnehmer bedauern, dass nur wenige konkrete Vereinbarungen getroffen worden sind. Doch worauf es nun ankommt, ist, die Erfahrungen und Ergebnisse aus Tansania in die je eigene Umgebung einzubringen.

Und so wird das EMW, das schon in der Vorbereitung in Deutschland federführend war, die Nachbereitung vorantreiben, und u.a einen Dokumentationsband der Vorträge vorbereiten.

Hier finden Sie Pressemeldungen und Informationen zur Weltmissionskonferenz, außerdem Materialien zu verschiedenen Themen und links zu Websiten von Institution, die sich ebenfalls mit der Konferenz und ihren Anliegen beschäftigt haben oder sich damit weiterhin befassen.

Beitrag von EMW-Direktor Pfarrer Christoph Anders bei der CWME-Plenar-Veranstaltung in deutscher und englischer Sprache


Hier finden Sie einige Vorträge der Weltmissionskonferenz in deutscher Übersetzung


EMW-Aktuell zur Weltmissionskonferenz

EMW-Aktuell 3/2018
EMW-Aktuell 2/2018
EMW-Aktuell 1/2018

Sie möchten EMW-Aktuell regelmäßig zugesendet bekommen? Bestellen Sie den newsletter

Eine Auswahl von Pressemeldungen über die Weltmissionskonferenz finden Sie hier:

Arusha Erklärung - in deutscher Sprache
Arusha Declaration - in englischer Sprache
Pressemeldung des ÖRK zur Arusha Erklärung
Sokoni bringt afrikanischen Flair
Workshop des EMW
GETI-Baumpflanzaktion
Junge Christinnen und Christen bei der WMK
Frauen bei der Vorkonferenz
Pressemeldungen von MissionEineWelt
Pressemeldung der VEM

Weltmissionskonferenz auf Youtube

Kurze Pressekonferenzen (press briefings) und zahlreiche Filme finden Sie unter dem Titel "WCC - Arusha and beyond" hier

Christen aus aller Welt in Arusha

Parallel zur Weltmissionskonferenz im tansanischen Arusha hat ein ökumenisches internationales Kurzzeitprogramm mit 100 Studierenden aus aller Welt stattgefunden. In der Nähe von Arusha, auf dem Campus der Universität Makumira, fand das Global Ecumenical Theological Institute 2018 - GETI unter dem Thema „Translating the Word, Tranforming the World“ (Das Wort übersetzen, die Welt verändern) statt.

Das GETI-Programm bietet für Studierende der Theologie und Religionswissenschaften einen wissenschaftlichen Intensivkurs in ökumenischer Missionswissenschaft. Sie erhalten dabei die Möglichkeit zum Austausch untereinander in vielen Facetten, die der christliche Glaube weltweit entwickelt hat.

Das Treffen wird vom Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) organisiert und findet an verschiedenen Orten statt.

Erfahren Sie hier mehr

Der erste EMW-Blog zur Weltmissionskonferenz verfügbar

Der Blog wmk2018.de berichtet von Eindrücken und Erfahrungen der rund 40 deutschen Delegierten, die an dem ökumenischen Treffen in Tansania mit fast 1000 Teilnehmenden aus der ganzen Welt teilnehmen. Erste Einträge im Blog auf der Webseite gehen auf das Thema und die Weltkonferenz selbst ein. Dieses Online-Informationsangebot wurde vom EMW eingerichtet.

EMW bereitet sich auf die Konferenz im März 2018 vor

Seit 1910 die erste Weltmissionskonferenz stattgefunden hat, sind von diesen Veranstaltungen, die an verschiedenen Orten weltweit organisiert wurden, wichtige Impulse ausgegangen für Debatten über die Mission, Evangelisation und Kirchesein. Auch an die kommende Konferenz, die 13. ihrer Art, vom 8. bis 13. März 2018 in Arusha/Tansania richten sich hohe Erwartungen. Ihr Titel lautet: "Moving in the Spirit - Called to transforming Discipleship", oder auf Deutsch: "Vom Geist bewegt – zu verwandelnder Nachfolge berufen".

Die Mitgliedschaft des EMW in der "Kommission für Weltmission und Evangelisation - CWME" des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) erforderte verstärkte Aufmerksamkeit für die Vorbereitungen der Weltmissionskonferenz in Arusha (März 2018).

Ein Vorbereitungsseminar zur Weltmissionskonferenz fand am 1. und 2. Februar in der Missionsakademie an der Universität Hamburg statt, an der Mitglieder der deutschen Delegation aus den Landeskirchen, Missionswerken und Hochschulen teilnahmen. Ebenso nahmen Studierende des Global Ecumenical Theological Institute (GETI) teil. GETI wird bereits vor der Weltmissionskonferenz und parallel zur Weltmissionskonferenz stattfinden. Im Bild sind einige der Weltmissionskonferenz-Teilnehmerinnen und -teilnehmer.
Ein Vorbereitungsseminar zur Weltmissionskonferenz fand am 1. und 2. Februar in der Missionsakademie an der Universität Hamburg statt, an der Mitglieder der deutschen Delegation aus den Landeskirchen, Missionswerken und Hochschulen teilnahmen. Ebenso nahmen Studierende des Global Ecumenical Theological Institute (GETI) teil. GETI wird bereits vor der Weltmissionskonferenz und parallel zur Weltmissionskonferenz stattfinden. Im Bild sind einige der Weltmissionskonferenz-Teilnehmerinnen und -teilnehmer.


Hier finden Sie

Material zur inhaltlichen Vorbereitung,
die Bibelarbeiten (in deutscher Übersetzung und auf Englisch) für die Weltmissionskonferenz und
links zu Organisationen (siehe unten) etc.,
die in den Vorbereitungen und der Durchführung eine wichtige Rolle spielen.


Gott des Lebens,
in diesen Tagen treffen sich viele Menschen aus aller Welt zur Missionskonferenz in Tansania. Wir bitten Dich um Deinen Segen für die Gespräche und Begegnungen. Erfülle die Teilnehmenden mit der Kraft des Heiligen Geistes und öffne ihre Herzen für Deine befreiende Botschaft. Gott, wir beten für die geistliche Erneuerung unserer Kirchen und Gesellschaften, in denen wir leben. Du hast uns als Jüngerinnen und Jünger in die Nachfolge berufen. Stärke uns in unserem Dienst am Nächsten, hier vor Ort und weltweit. Gott, wir vertrauen auf Deine Kraft, die uns verwandelt. (Anne Freudenberg, Hamburg)


Nachfolge, die verwandelt - Zur Weltmissionskonferenz 2018 in Arusha
(aus: EMW Jahresbericht 2016/2017; Autoren: EMW-Direktor Pfarrer Christoph Anders und der Grundsatzreferent Dr. Michael Biehl)

Weltmissionskonferenzen bieten ein Forum für den Austausch darüber, was Mission und Evangelisation heute im ökumenischen Miteinander bedeuten, und wie Christinnen und Christen in ihrem Umfeld „Gemeinsam für das Leben“ eintreten können: geistlich, missionarisch, sozial, politisch ... Lesen Sie hier weiter


Nachfolge, die verwandelt: Referentinnen und Referenten des EMW und mit dem EMW verbundene Personen schreiben im Jahresbericht zum Thema

Lesen Sie dazu im Thematischen Teil des Jahresberichtes


Ökumene unterwegs nach Arusha - Symbolträchtiger Veranstaltungsort der 13. Weltmissionskonferenz
(aus: EineWelt 1/2017; Autor: EMW-Direktor Pfarrer Christoph Anders)

Seit sechzig Jahren hat es in Afrika keine Weltmissionskonferenz mehr gegeben – als man sich 1958 in Achimota/Ghana traf, waren die meisten Länder noch Kolonien. Arusha ist als Veranstaltungsort symbolisch wichtig. Auf der Mitte der Strecke zwischen Kairo und Kapstadt gelegen, steht die Stadt damit symbolisch für innerafrikanische Verbindungswege von weit entfernten, kulturell verschiedenen Orten ... Lesen Sie hier weiter


Die Weltmissionskonferenz 2018 - Eine Annäherung aus Deutschland
(Autor: EMW-Direktor Pfarrer Christoph Anders)

Weltmissionskonferenzen beinhalteten seit jeher missionarische Zeitansagen und Situationsanalysen, und von ihnen sind häufig wichtige Impulse ausgegangen für Debatten über die Mission der Kirchen weltweit und in Deutschland ... Lesen Sie weiter


Zur Weltmissionskonferenz in Arusha
(aus: Zeitschrift für Missionswissenschaften (ZMiss) 4-2017; Autor: EMW-Direktor Pfarrer Christoph Anders)

Ein langes Jahrzehnt ist seit der letzten WMK (Athen 2005) ins Land gegangen, und auch die Feierlichkeiten anlässlich des 100-jährigen Edinburgh-Jubiläums (2010) liegen einige Jahre zurück. Die neue ÖRK-Missionserklärung wird seit 2012 durchaus kontrovers diskutiert ... Lesen Sie weiter


Geschichte und Bedeutung der Weltmissionskonferenzen im 20. Jahrhundert
(Autor: Dr. Wolfgang Günther)
Aus: Weltmission Heute Studienheft 52: missio Dei heute - Zur Aktualität eines missionstheologischen Schlüsselbegriffs, S. 91-114, EMW 2002
Lesen Sie hier den ganzen Aufsatz


Jüngerberufung in der Kunst
Bildbetrachtung "Calling Disciple"; Autor: EMW-Direktor Pfarrer Christoph Anders)
Die Berichte über verschiedene Jüngerberufungen im Neuen Testament haben seit jeher Resonanz gefunden in künstlerischen Annäherungen.
Lesen Sie hier die Bildbetrachtung


Weggemeinschaft: Gedanken zu Johannes 1, 35-42
Autor: EMW-Direktor Pfarrer Christoph Anders)
Lesen Sie hier den Text


Andacht zu Lukas 22, 31-34
Autor: Pastor Christoph Haus, Bund Evang.-Freikirchlicher Gemeinden
Lesen Sie hier die Andacht


Weitere Aufsätze
International Review of Mission Nov./2016, Juni/2017, Dez./2017
Hier können Sie die Hefte ansehen

---

KIRCHE weltweit
Zeitschrift der Evangelisch-lutherisches Missionswerk Leipzig

Bücher zur Vorbereitung der Weltmissionskonferenz

Nr. 82 Weltmission heute:
Tansania - Ein Land im Umbruch
Autorinnen und Autoren aus Tansania und Deutschland berichten von den Herausforderungen, denen die Bürgerinnen und Bürger und die Institutionen gegenüberstehen und werfen einen kurzen Blick zurück in Aspekte der Geschichte deutscher Missionswerke und stellen europäisch-tansanische Formen der Zusammenarbeit vor.

Nr. 83 Weltmission heute:
Vom Geist bewegt – zu verwandelnder Nachfolge berufen
Die hier vorliegende Textsammlung lädt dazu ein, sich anhand ausgewählter Aspekte auf dieses Ereignis vorzubereiten und es zu begleiten: Im Lesen von Texten zur Nachfolge, im Hören auf Stimmen aus der weltweiten Ökumene, im Bedenken von Bibelarbeiten und im Singen der vorgestellten Lieder. Hilfreiche Materialien für Veranstaltungen in Gemeinden und Gruppen.

Mehr Infos zu den Büchern


Mitglieder

Vereinbarungs-
partner