Wonach suchen Sie?

Die Suche erfolgt mittels Google-Search. Die Suchergebnisse werden in einem neuen Fenster geöffnet.

Evangelisches Missionswerk in Deutschland (EMW)

Das Evangelische Missionswerk in Deutschland (EMW) ist der Dach- und Fachverband evangelischer Kirchen, evangelischer Freikirchen und regionaler Missionswerke sowie einzelner missionarischer Verbände und Einrichtungen für die ökumenische, missionarische und entwicklungsbezogene Zusammenarbeit mit Christen und Kirchen in Übersee und für ökumenische Bewusstseinsbildung in Deutschland.

Seine Mitglieder sind evangelische Missionswerke, missionarische Verbände sowie Freikirchen und die Evangelische Kirche in Deutschland. Das EMW pflegt partnerschaftliche Beziehungen zu Kirchen in Übersee; berät und fördert Projekte ökumenischer Partner; verantwortet bestimmte Bereiche kirchlicher Entwicklungszusammenarbeit und vermittelt Erfahrungen von Christinnen und Christen in unsere Kirchen.

  • Kalendermotiv: Januar

    Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Kalendermotiv: Februar

    Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Kalendermotiv: März

    Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Kalendermotiv: April

    Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Kalendermotiv: Mai

    Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Kalendermotiv: Juni

    Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Kalendermotiv: Juli

    Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Kalendermotiv: August

    Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Kalendermotiv: September

    Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Kalendermotiv: Oktober

    Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Kalendermotiv: November

    Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Kalendermotiv: Dezember

    Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

Sokoni bringt afrikanischen Flair in die Konferenz

12.03.2018

Delegierte nutzen den afrikanischen Markt der Möglichkeiten bei der Weltmissionskonferenz

In den Pausen zwischen den Plenarsitzungen, Workshops und anderen Veranstaltungen während der 14. Weltmissionskonferenz in Arusha, Tansania, konnten die fast 1000 Teilnehmenden auf dem „Sokoni“ afrikanische Marktatmosphäre schnuppert.

Wie auf einem echten Sokoni, also dem Marktplatz in einem tansanischen Dorf, wimmelte es von Verkaufsständen, Infozelten und Auftritten verschiedener Musik-, Tanz- und Aktionsgruppen.

Ausstellerinnen und Aussteller aus Kirchen und Gesellschaft informierten über ihrer Arbeit mit Kindern, Frauen, Menschen mit Beeinträchtigungen und anderen, aber auch Unternehmen stellten ihre Produkte aus oder priesen ihre Dienstleistungen an.

Gerne informierten sich die Delegierten über die fliegende Mission MAF, die dorthin fliegt, wo keine andere Fluggesellschaft ihre Maschinen starten und landen lässt. Oder sie bewunderten – und erwarben - Schmuck aus Tansanit, einem Edelstein, den es nur in Tansania gibt. Man konnte auf dem Markt Mitbringsel wie Schmuck, Kunst und farbenfrohe traditionelle Bekleidung kaufen, oder z. B. von Mitarbeiterinnen der Frauenorganisation „Pastoral Women’s Council“ erfahren, wie sie Frauen aus dem Volk der Massai unterstützen.

Ebenfalls präsentiert wurde die Arbeit des Christlichen Flüchtlingsdienstes von Tanganjika (Tanganyika Christian Refugee Service, TCRS), der Flüchtlingen Wasser, Sanitäreinrichtungen und allgemeine Hygienedienstleistungen zur Verfügung stellt und die gastgebenden Gemeinschaften mit der Vermittlung von landwirtschaftlichen Kompetenzen und Fertigkeiten für die Produktion von Kunsthandwerk unterstützt.

Sind Flüchtlinge willkommen oder nicht?
Sind Flüchtlinge willkommen oder nicht?

Junge Theologiestudierende, die am „Global Ecumenical Theological Institute - GETI“ im Vorprogramm der Weltmissionskonferenz teilgenommen hatten betreuten vier Stände zu verschiedenen Themen:

Bei „On the Streets“ (Auf der Straße) konnten die Gäste Graffitis gestalten und sich bei anderen Kunstformen und im Tanz ausprobieren. Bei „In the Fire“ (Im Feuer) teilten die Teilnehmenden ihre Erfahrungen.

Im Zelt „Under the Shells“ (unter der Schale/unter dem Mantel) tauschten Menschen theologische Texte, Musik, Lieder und Gedichte aus. Und wer bei „Up with the Kites“ (Hinauf mit dem Drachen) mitmachte, schrieb Botschaften, Gedichte oder Lieder auf Karten, die dann, an einem Drachen befestigt, in den Himmel geschickt wurden.

Gemeinsam musizieren
Gemeinsam musizieren

Pastorin Paulette Brown von der Presbyterianischen Kirche in Kanada leitete den Beitrag der Frauen auf dem Sokoni und erklärte: „Wenn Frauen zusammenkommen, hören wir zu, wir lobpreisen, wir stellen Fragen und ringen um Antworten.“

„Ich hatte es schon bedauert, dass wir keine Zeit hatten, einen Markt zu besuchen. Der Sokoni hat mich ein wenig entschädigt“, meinte eine Besucherin der Konferenz aus Europa, nachdem sie zwischen den Marktständen geschlendert war.

Alle Fotos von A.Hillert/WCC


Mitglieder

Vereinbarungs-
partner

Maßnahmen Corona-Virus

Liebe Besucherin, lieber Besucher unserer Website,

in den letzten Tagen haben sich die Risikoeinschätzungen sowie Verordnungen und Handlungsempfehlungen im Blick auf die weitere Ausbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2) von staatlicher und kirchlicher Seite stark verändert und zuletzt am 16.03.2020 verschärft. Das Ziel ist, die Infektionskette zu unterbrechen und die Verbreitung des Virus zeitlich zu verzögern.

Daher gelten folgende Maßnahmen für die EMW-Geschäftsstelle:

Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn es zu Verzögerungen kommen sollte. Auch die Abwicklung von Bestellungen kann sich verzögern.

Diese Maßnahmen gelten ab dem 18.03.2020 und zunächst bis zum 19.04.2020. Eine veränderte Situation kann eine Anpassung nötig machen.

Mit guten Wünschen

Rainer Kiefer