Wonach suchen Sie?

Evangelisches Missionswerk in Deutschland (EMW)

Das Evangelische Missionswerk in Deutschland (EMW) ist der Dach- und Fachverband evangelischer Kirchen, evangelischer Freikirchen und regionaler Missionswerke sowie einzelner missionarischer Verbände und Einrichtungen für die ökumenische, missionarische und entwicklungsbezogene Zusammenarbeit mit Christen und Kirchen in Übersee und für ökumenische Bewusstseinsbildung in Deutschland.

Seine Mitglieder sind evangelische Missionswerke, missionarische Verbände sowie Freikirchen und die Evangelische Kirche in Deutschland. Das EMW pflegt partnerschaftliche Beziehungen zu Kirchen in Übersee; berät und fördert Projekte ökumenischer Partner; verantwortet bestimmte Bereiche kirchlicher Entwicklungszusammenarbeit und vermittelt Erfahrungen von Christinnen und Christen in unsere Kirchen.

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke (keine Bestellung mehr möglich).

GETI-Studierende pflanzen Bäume für grüne Zukunft

07.03.2018

Studierende des Global Ecumenical Theological Institute 2018 (GETI) pflanzen zwölf Bäume auf dem Gelände der Tumaini University Makumira in

Der Pflanzzeremonie waren eine gemeinsame Andacht und Reflektionen darüber vorausgegangen, was es für die GETI-Studierenden bedeutet, in der Welt von heute zusammen zu leben und wie für kommende Generationen eine nachhaltige Zukunft sichergestellt werden kann.

„Die Veranstaltung stand unter dem Motto ‚Lernen durch Engagement‘. So etwas ist sehr nützlich und wertvoll, denn damit wird auch gezeigt, was wir mit dem Thema des GETI 2018 vermitteln wollen“, erklärt Amélé Ekué, Programmreferentin für die ökumenische Theologie-Ausbildung (ETE) und eine der Organisatoren von GETI 2018.

„Das Thema ‚Translating the Word, Transforming the World‘ (Das Wort übersetzen, die Welt verändern) bringt sowohl den theologischen als auch einen praxisorientierteren Blickwinkel zum Ausdruck. Das hat eine besonders hohe Bedeutung für junge Menschen, die zeigen wollen, wie sie sich in unserer Welt engagieren und einsetzen, und wie sie helfen, sie zu einem besseren Ort zu machen“, führt Ekué aus.

„Zwölf Bäume zu pflanzen hat für den Planeten als Ganzes natürlich keine großartige Bedeutung, aber eine solche Veranstaltung hilft uns, uns bewusst zu machen, dass wir Verwalterinnen und Verwalter der Welt sind, die Gott uns anvertraut hat, und für die wir Sorge tragen müssen“, erklärt der GETI-Studierende Nafkot Mamuye Dessalegn vom Ökumenischen Theologie-Institut Al Mowfaqa in Marokko.

Das Global Ecumenical Theological Institute (GETI) des Ökumenischen Rates der Kirchen, ein ökumenisches Kurzzeit-Studienprogramm mit globaler Ausrichtung, bietet mehr als 100 Studierenden der Theologie und der Religionswissenschaften aus allen acht ÖRK-Regionen der Welt einen Intensivkurs in ökumenischer Missionswissenschaft. Die teilnehmenden jungen Männer und Frauen kommen aus 40 Ländern und repräsentieren 15 verschiedenen Kirchenfamilien. Auch aus Deutschland nehmen Studierende an GETI 2018 teil.


Mitglieder

Vereinbarungs-
partner