Wonach suchen Sie?

Evangelisches Missionswerk in Deutschland (EMW)

Das Evangelische Missionswerk in Deutschland (EMW) ist der Dach- und Fachverband evangelischer Kirchen, evangelischer Freikirchen und regionaler Missionswerke sowie einzelner missionarischer Verbände und Einrichtungen für die ökumenische, missionarische und entwicklungsbezogene Zusammenarbeit mit Christen und Kirchen in Übersee und für ökumenische Bewusstseinsbildung in Deutschland.

Seine Mitglieder sind evangelische Missionswerke, missionarische Verbände sowie Freikirchen und die Evangelische Kirche in Deutschland. Das EMW pflegt partnerschaftliche Beziehungen zu Kirchen in Übersee; berät und fördert Projekte ökumenischer Partner; verantwortet bestimmte Bereiche kirchlicher Entwicklungszusammenarbeit und vermittelt Erfahrungen von Christinnen und Christen in unsere Kirchen.

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke. Bitte hier bestellen.

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke. Bitte hier bestellen.

  • Motive aus dem aktuellen Kalender der Missionswerke. Bitte hier bestellen.

Türkei: Rückzieher bei der Enteignung von Kirchen und Klöstern

07.07.2017

Vorläufig sollen Eigentumsrechte nicht an die Religionsbehörde gehen

(APD/EMW, 7.7.2017) Die türkische Regierung hat ihre Entscheidung zurückgenommen, die Eigentumsrechte an fünfzig Kirchen und Klöstern der syrischen Tradition im Gebiet des Tur Abdin an das „Diyanet“, die im Prinzip nur für den islamisch-sunnitischen Kultus zuständige Religionsbehörde, zu übertragen.

Dies berichtete die assyrische Nachrichtenagentur AINA unter Berufung auf das Büro des Vali (Gouverneurs) von Mardin, Mustafa Yaman. Es solle eine rechtliche Klärung der im Zusammenhang mit einer Gemeindereform stehenden Maßnahme erfolgen.

Allerdings bleibe die Eintragung der Grundstücke und Immobilien auf das Schatzamt bestehen, wobei bis heute unklar ist, was das konkret bedeutet.

In der Türkei sind die Kirchen nicht als juristische Personen anerkannt. Nach islamischem Vorbild muss für jedes einzelne Gotteshaus und jedes Kloster eine eigene „geistliche Stiftung“ (vakif) gebildet werden, die dann Trägerin und Rechtsvertreterin der betreffenden kirchlichen Einrichtung ist.

Die Maßnahmen der türkischen Regierung hatten nicht nur in der weltweiten Diaspora der Christen der syrischen Tradition heftige Reaktionen ausgelöst. Auch die Evangelische Mittelost-Kommission hatte gegen die drohende Enteignung protestiert.


Mitglieder

Vereinbarungs-
partner