Publikationen > Artikel im Detail

"Was ist der Mensch, dass du an ihn denkst"

Gedanken, Segenswünsche, Krankengebete 2012

Was ist der Mensch, dass Du an ihn denkst?

Auf der ganzen Welt und seit ewigen Zeiten stellen Menschen immer wieder diese Frage. Ein ungläubiges Staunen spricht aus dieser Frage. Auch Fassungslosigkeit, dass Gott an uns denkt, immer mit uns geht in glücklichen, aber auch in unseren dunklen Zeiten. In Zeiten meiner Schwachheit und Hilflosigkeit, in Zeiten von Einsamkeit und Zweifel, in Zeiten der Hoffnungslosigkeit und Leere.

Ja, was ist der Mensch, – was bin ich, dass Du auch dann an mich denkst? Jeden Tag neu, wenn ich darüber nachdenke, bin ich überrascht, dass ich wertvoll für Gott in all meiner Unvollkommenheit bin und es mir sehr oft schwer fällt, dieses Geschenk Gottes anzunehmen.

Diese Gebete und Texte voller Gottvertrauen und Hoffnung von Menschen in Togo möchten Sie einladen, sich immer wieder in Zuversicht, aber auch Staunen an Gott zu wenden, der an uns denkt und der mit uns geht.

Die Bilder sind von Lune Ndiaye.

Artikel-Nr.: 6863
Herstellungskosten: kostenlos