Publikationen > Artikel im Detail

Wie uns der Geist bewegt (Blaue Reihe Nr. 16)

Erfahrungen in der Begegnung mit lateinamerikanischen Pfingstkirchen

Die kirchliche Landschaft in Lateinamerika ist schon seit Jahrzehnten von Pfingstkirchen, pentekostalen Gruppen und von sonstigen charismatischen Aufbrüchen in Kirchen und Gemeinden gekennzeichnet. Trotz dieser langjährigen Nachbarschaft ergeben sich wenige Begegnungspunkte und ökumenische Brücken zwischen den Konfessionen. Die Pfingstkirchen werden von den evangelischen Kirchen der Reformation oft nur mit ihrer massiven missionarischen Präsenz identifiziert. Die historischen protestantischen Kirchen werden von den Pentekostalen als glaubensarme Versammlungen wahrgenommen, bei denen das Institutionelle den Geist und die wahre Berufung verdrängt hat.

Mit einer Begegnungsreise zwischen Vertretern und Vertreterinnen von Pfingstkirchen und Pfarrern und Pfarrerinnen aus den mit der EKD verbundenen Partnerkirchen in Südamerika wurde im Mai 2011 eine Brücke gebaut. Die Texte, die in diesen Band aufgenommen wurden, dokumentieren einen Ausschnitt aus der Begegnung und aus den Diskussionen unserer Gäste.

Artikel-Nr.: 6916
Herstellungskosten: 3,00 € Spende erbeten